Es gibt verschiedenste Gründe, warum sich Männer danach sehen, ihrer Frau beim Sex mit anderen Männern zuzusehen. Während die einen den Kick in einem Dreier suchen, reicht es anderen, lediglich von den sexuellen Abenteuern ihrer Herzensdame zu wissen. Sie hören gerne den detaillierten Erzählungen nach dem Abenteuer zu, und finden es erregend.

Die dritte Gruppe möchte beim einvernehmlichen Seitensprung der Frau dabei sein und zusehen. Häufig erregt es Letztere, wenn sie dabei verbal von ihrer Frau erniedrigt werden. Diese Männer werden im Allgemeinen als Cuckold bezeichnet.

Letztlich ist die Motivation der Männer, deren Frauen einvernehmlichen Sex mit anderen Herren haben, egal. Die Schwierigkeit liegt vielmehr darin, seine Partnerin von dieser Fantasie zu überzeugen. Nicht jede Lebensgefährtin steht so einem Gedanken aufgeschlossen gegenüber. Wie kannst du also Deine Frau dazu bringen, mit anderen Männern zu schlafen?

Es gibt keinen Königsweg, der den Erfolg garantiert, aber es gibt doch die eine oder andere Möglichkeit, Frauen mit dem Gedanken vertraut zu machen.

Überzeugungsarbeit leisten, damit deine Frau mit anderen Männern schläft

Du kannst davon ausgehen, dass der Weg zum einvernehmlichen Seitensprung deiner Frau einer gewissen Geduld bedarf. In den wenigsten Fällen wirst du einfach mit ihr darüber reden können, und sie wird sich einverstanden erklären.

Um ihr zunächst einen ersten Eindruck deiner erotischen Träume zu vermitteln, könnte ein Pornofilm hilfreich sein. Besorge einen Film, bei dem eine Frau Sex mit zwei Männern hat, oder in dem ein Mann seiner Partnerin beim Sex mit einem Anderen zusieht.

Es wird wenig helfen, wenn Ihr euch den Porno nur anseht. Lass ihn einfach laufen, während du beginnst, deine Frau scharfzumachen. Lenke ihre Aufmerksamkeit immer wieder auf das Geschehen im Film, während du sie berührst. Schnell wirst du merken, ob auch sie sich von der Story fesseln lässt, während du sie Schritt-für-Schritt zum Höhepunkt treibst. Und während Ihr schließlich heißen Sex habt, kannst du im Eifer des Gefechts erwähnen, wie sexy es für dich wäre, sie in so einer Situation zu sehen. 

Vermutlich wird das Ansehen eines Pornos dieser Art nicht ausreichen, wiederhole das ganze also, bis schließlich der Wunsch in ihr wächst, auch einen Dreier zu haben oder sich beim Sex von dir beobachten zu lassen. Wenn es soweit ist, kommt die Zeit für ein ernsthaftes Gespräch. Denn nun gilt es, den nächsten Schritt zu tun. 

Den passenden Mann dafür finden – aber wo?

Deine Süße ist bereit, Sex mit einem anderen Mann zu haben oder mit dir einen Dreier zu erleben. Nun stellt sich die Frage, wo du den passenden Herren für dieses Abenteuer finden kannst. Tatsächlich ist es nicht wirklich empfehlenswert, einen deiner Kumpels zu einem erotischen Treffen zu bitten. Das gibt im Zweifelsfall nur Probleme.

Vielmehr sollte ein Treffen diskret stattfinden. Die besten Chancen dafür ergeben sich über einschlägige Kontaktanzeigen. Melde dich einfach mal bei joyclub.de* an, dort findest du Gleichgesinnte, die ein sexuelles Abenteuer erleben möchten. Es gibt kaum eine Vorliebe, die dort nicht erfüllt wird.

Annoncen sind jedoch nur ein Mittel zur ersten Kontaktaufnahme. Es ist empfehlenswert, sich potenzielle Bewerber erst einmal zwanglos anzusehen, um dann entscheiden zu können, dass er auch zu euch und euren Wünschen passt. Achte bei den Anwärtern auf deren Diskretion und die Körperhygiene. Bei Gefallen könnt Ihr zügig zur Sache kommen, allerdings solltet ihr mit Fremden nie ungeschützten Verkehr haben, um Geschlechtskrankheiten vorzubeugen.

Neben Kontaktanzeigen bieten sich zum Kennenlernen geeigneter Männer auch Swingerclubs an. Hier könnt Ihr euch in ungezwungener Atmosphäre einen Eindruck über dort anwesende Herren verschaffen, und gemeinsam entscheiden, wer denn zu euch passen würde.

Welches Risiko gehe ich ein, wenn ich meine Frau mit anderen Männern teile?

Neben dem Risiko sich mit Geschlechtskrankheiten anzustecken, wenn Ihr Sex ohne Kondom habt, gibt es auch die Gefahr, dass sich deine Frau in den anderen Mann verliebt. Ihr solltet diese Möglichkeit bei Euren Überlegungen auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Selbst wenn zu Anfang keine wirklichen Gefühle, oder bestenfalls Sympathie zwischen euch bestehen, kann mit steigender Intensivierung eurer Beziehung tatsächlich Liebe entstehen. Von der Hand zu weisen ist dieses Problem nicht, darüber solltet ihr euch im Klaren sein.

Im Umkehrschluss kann es auch passieren, dass du den Sex zwischen deiner Partnerin und einem anderen Mann als Bedrohung empfindest. Es erregt dich nicht mehr, ihr beim Geschlechtsverkehr zuzusehen, sondern weckt deine Eifersucht. Streit ist dabei selbstverständlich vorprogrammiert. 

Ein weiteres und nicht von der Hand zu weisendes Risiko ist, dass eure Dreier-Beziehung nicht geheim bleibt. Ist der Mann, der mit euch die Intimität teilt, nicht diskret, so kann es passieren, dass euer Bekanntenkreis bald über euch tuschelt. Lasst euch also nicht auf einen Mann ein, dem Ihr nicht zu 100 % vertraut. 

Zuletzt kann sich ein Mann, der mit euch Sex hat, zum Stalker entwickeln, und deiner Partnerin nachstellen. Das kann soweit gehen, dass er dich oder sie zu erpressen versucht, um immer mehr Zeit mit euch verbringen zu können. So aufregend es sein kann, deine Frau mit einem anderen zu teilen, so gefährlich kann es also auch werden.

Die Situation aus Sicht der Frau

Wenn dein Mann den Wunsch äußert, dich mit einem anderen Herren zu teilen, kann diese Offenbarung durchaus schockierend sein. Nicht jede Frau ist sexuell aufgeschlossen und bereit dazu, die Beziehung zu öffnen, um andere Menschen daran teilhaben zu lassen.

Für diese Ansichtsweise solltest du Dich nicht schämen. Wenn Dir der Gedanke nicht gefällt, dann äußere das auch deinem Partner gegenüber und versuche, Alternativen zu finden. Für den Anfang mag es gut sein, Situationen als Rollenspiel auszuleben. Auch die Möglichkeit, dass Ihr beim Sex einen Erotikfilm laufen lasst, der zwei Männer mit einer Frau zeigt, kann ein Stück weit helfen, die Fantasien deines Partners zum Teil zu befriedigen.

Das Thema schweigend abzutun, ist jedoch keine gute Option.

Sprich in jedem Fall mit deinem Mann, mache ihm keine Vorwürfe, sondern versuche ihn zu verstehen. Dann könnt Ihr gemeinsam entscheiden, wie weit Ihr gehen wollt und könnt. Vielleicht findest du den Gedanken gar nicht mal so abwegig, und entscheidest dich, dieses neue Kapitel mit ihm gemeinsam zu erleben.

Eine Entscheidungshilfe dabei kann der Swingerclub sein. Hier findest du am ehesten heraus, ob auch du Spaß am Sex mit zwei Männern haben kannst, oder wie es sich anfühlt, wenn dir dein Mann beim Sex mit einem anderen zusieht.